VERDREHUNG.

Gesundes neues Jahr Freunde des gepflegten Leistungssports!

Heutiges Thema meines Blogs:­čÖî┬áVerdrehungen. ­čÖî Manch einer von euch hat Verdrehungen sicher schon im Training oder Wettkampf kennengelernt.

Egal ob bei Kniebeugen oder Z├╝gen, offensichtlich oder kaum sichtbar. Eines haben allerdings alle gemeinsam, Verdrehungen nerven und sind auf Dauer nicht gut f├╝r die Gesundheit. Bei einer Verdrehung wird der Bewegungsapparat nur einseitig bei der Bewegung mit einbezogen, die Folge: Auf Dauer wird diese falsche Bewegung eingespeichert und ├Âffnet der muskul├Ąren Disbalance T├╝r und Tor. Warum muskul├Ąre Disbalancen so uncool f├╝r das Liften sind, muss ich nicht weiter thematisieren.

Meine Probleme mit der Verdrehung

Die neue Vorbereitung ist in vollem Gange, die Lasten gewollt gering und die Intensit├Ąt hoch. Hauptaugenmerk liegt vor allem auf der Technik und der korrekten Ausf├╝hrung der ├ťbungen. ├ähnlich wie zum Ende der letzten Vorbereitung, k├Ąmpfe ich nun auch wieder mit meiner Verdrehung zu Beginn des Weghebens im Rei├čgriff, als auch zum Teil im Umsatzgriff. So kann man von der Seite beobachten wie beim Wegheben die linke Seite mehr vom K├Ârper weggeht als die Rechte, das zieht sich dann weiter bis zur ├ťberstreckung.

W├╝rde man den Strick jetzt weiterspinnen, so w├╝rde die Hantel in der Endposition links vorne stehen oder man springt mit dem linken Fu├č hinterher, was die Verdrehung letzten Endes gipfeln lassen w├╝rde. So oder so, die ungleiche Belastung auf Gelenke und Co. lassen eine Reizung nicht lange auf sich warten. Da besteht also auf jeden Fall Handlungsbedarf­čśČ, dasselbe gilt auch f├╝r Kniebeuge!

L├Âsungsansatz

Das gro├če Problem bei ungleichen Belastungen ist, dass man letzten Endes gar nicht mehr sp├╝rt ob man verdreht oder nicht. Deshalb ist ein Trainer oder eine zweite Person extrem wichtig! Der Trainer muss sich bei jeder Verdrehung melden und bis zum Schluss nerven. Je nach ÔÇ×GradÔÇť der Verdrehung hilft auch ein Spiegel (mein beliebtestes Spielzeug, wenn es um Selbst├╝berpr├╝fung geht) gerade bei Kniebeugen ist ein Spiegel super zur Kontrolle.­čĹŹ
Aktuell ├ťberpr├╝fe ich mich selbst mit einer Art Stuhl, dessen Lehne einfach bis zum Boden verl├Ąngert wurde und die Sitzfl├Ąche Platz f├╝r Scheiben bietet, um ihn zu erschweren. Der Ger├Ąt wird dann einfach auf die betroffene Seite, direkt vor die Scheiben platziert. Hebe ich nun nach vorne weg, sp├╝re oder h├Âre ich das und habe sofort das Feedback.
Da dieser Stuhl aber eine Spezialanfertigung und sicher nicht g├╝nstig war, gibt es noch eine Alternative. Jeder kennt Slalomstangen mit Standfu├č! Die stellt man einfach vor die Scheiben und fertig.­čÖî

„Der Ger├Ąt“ k├Ânnt ihr euch auch in meinem neuesten YouTube Video genauer anschauen:

Ich werde in der n├Ąchsten Zeit eine Kraftdiagnostik absolvieren, um genau zu wissen wo meine Disbalancen sind. So kann ich mit gezieltem Krafttraining zuk├╝nftigen Disbalancen und den evtl. folgenden Verdrehungen entgegenwirken.

Abschlie├čend

Verdrehungen sind extrem nervig und brauchen lange um wieder ausgeb├╝gelt zu werden! Deshalb pr├╝ft euch hin und wieder selbst auf eure Bewegungsausf├╝hrung! (kleine Anmerkung: auch Trainer k├Ânnen von Zeit zu Zeit betriebsblind werden)
Auch wenn es ein langwieriger Prozess ist, es lohnt sich. Eine gesunde Bewegungsausf├╝hrung macht sich gar nicht so ├╝bel im Gewichtheben.­čśë

Bis bald und eine verdrehungsfreie Vorbereitung!

Euer Max­čĺ¬

THEMEN

Alltagsgeschichten
Training
Reviews

MEHR VON MIR

2019-05-25T16:47:11+00:00
Deutsch
English Deutsch